Araboth Als Karma bezeichnen wir - vereinfacht erklärt - Erfahrungen aus alten Leben. Unsere Seele ist schon öfter als Lebewesen auf der Erde inkarniert. Ob als Tier oder Mensch im alten Ägypten, der Zeiten als es noch Hexenverbrennungen gab oder im Hier und Jetzt. Immer, wenn unser physischer Körper stirbt, geht die Seele mit Ihren Erfahrungen aus dem Leben ins Licht unserer Quelle. Entscheidet sich die Seele abermals eine oder mehrere bestimmte Erfahrungen auf der Erde zu machen, kommt sie in einem neuen Körper auf die Erde zurück und nimmt natürlich die Erfahrungen des letzten Lebens mit, sprich unser Karma. Dieses Karma verbindet unseren physischen Körper mit der Quelle. Diese Verbindung kann man sich in Form von Bindfäden vorstellen. Hat man in früheren Leben viele negative Erfahrungen gemacht, wird man im Hier und Jetzt ebenfalls ähnliche Erlebnisse anziehen. Erst wenn man gelernt hat für alles dankbar zu sein, in reiner Liebe zu leben und auch in negativen Situationen nur das Gute zu sehen, wird ein Karma erlöst werden. Wenn Dich jemand verletzt, beleidigt, demütigt oder ähnliches, verzeih ihm und schenke im Licht und Liebe, denn er ist noch nicht so weit wie Du und lernt.